Unterstütz uns!

Sponsoren

Goldsponsoren

26.04.2015

Abschlussturnier der Mini`s – Anfänger und Fortgeschrittene

Am vergangenen Sonntag, den 26.04.2015, trafen zum Abschluss der Punktspielsaison nochmal fünf Mannschaften bei den Anfängern und sechs Mannschaften bei den Fortgeschrittenen aufeinander. Im Mini-Bereich können Mädchen und Jungen in einer Mannschaft spielen und müssen erst ab der E-Jugend getrennt werden. In den beiden Oschatzer Mannschaften trainieren und spielen Jungen und Mädchen gemeinsam mit großer Freude in den Mannschaften. Gespielt wird mit 4 Feldspielern und einem Torhüter, 15 Minuten auf verkleinertem Feld.

Mit der Unterstützung der zahlreichen anwesenden Eltern, Großeltern und Freunden starteten die fortgeschrittenen Minis ins Turnier. Hoch konzentriert von der ersten Minute an konnten sie sich schnell gegen den HC Großenhain absetzen und ließen im gesamten Spiel kein Gegentor zu. Damit war ein guter Einstieg ins Turnier geschafft. Nachdem die „Großen“ ihr Spiel beendetet hatten traten die Anfänger an. Auch sie konnten zur Freude der Anwesenden ihr Spiel gegen den TSV Blau-Weiß Gröditz siegreich gestalten und die Freude bei allen war groß. So konnte das Turnier weitergehen!

Bei den Fortgeschrittenen lief es an diesem Tag gut, denn auch das zweite Spiel gegen den MSV Dresden wurde mit nur einem Gegentor gewonnen. Das nächste Spiel der Anfänger gegen den HC Großenhain ging leider mit drei Toren verloren, doch die Fortschritte aus dem Training waren bei allen zu sehen. So konnten sie ihr drittes und letztes Spiel gegen den Radebeuler HV an diesem Spieltag erfolgreich bestreiten.

Nach einer längeren Pause bestritten dann die Fortgeschrittenen die beiden letzten Spiele des Turniers. Die Mädchen und Jungen fanden im Spiel gegen die TU Dresden nicht gleich wieder in ihren Spiel-Rhythmus, jedoch setzten sie die Anweisungen der Übungsleiter um und gewannen auch dieses Spiel deutlich. Die Motivation für das letzte Spiel gegen den Radebeuler HV war da, denn man hatte noch in keinem Punktspielturnier alle Spiele gewonnen!

Doch so einfach sollte es nicht werden. Die Konzentration bei einigen Spielern ließ nach und man lag in der ersten Halbzeit mit zwei Toren zurück. Noch einmal wachgerüttelt in der Halbzeit zeigten die Mädchen und Jungen das sie bereits viel gelernt haben und gewannen auch das letzte Spiel.

Die Freude bei Spielern, Eltern und ebenso den Betreuern war groß, denn alle Kinder hatten Spaß am Spiel und dem Erfolg. Dank gilt allen Beteiligten die einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung gewährleisteten.

 

Es spielten bei den Anfängern (grüne Trikots) hintere Reihe: Rudi Barth, Hilma Jentzsch, Helene Sperrlich, Anastasie Kluge, Valentino Ulbrich, Aaron Berger (es fehlt Franz Lucke)

 

Es spielten bei den Fortgeschrittenen (blaueTrikots) vordere Reihe: Erik Hübner, Jana Walther, Henning Fellendorf, Jule Schatzki, Lara Schneider, Jonas Roßmann

Betreuer: Falk Jentzsch, Yvonne Walther

 

Nach oben

23.04.2015

Wieder ein SHV-Talent für den HC Leipzig

Lisa Pöhlmann wechselt zum HC Leipzig

 

Lisa trainiert seit 2008 beim SHV Oschatz. Begonnen hat sie bei den Minis.

Sie spielte dann relativ schnell als „großer“ Mini bei der E-Jugend mit. Die

SHV-Übungsleiter erkannten relativ schnell, welches Talent sie da unter ihren Fittichen hatten. Lisa nahm zweimal an der Bestenermittlung in der E-Jugend

teil und wurde 2012 im Vielseitigkeitstest Zweite. 2013 gewann sie mit ihrer Mannschaft die Bronzemedaille und siegt unter 96 Teilnehmern im Vielseitig-keitstest. In beiden Jahren wurde sie in die Auswahl der Toptalente berufen.

 

Lisa ist sehr trainingsfleißig und hat in den vergangenen Jahren fast nie beim Training gefehlt. Stets ist sie bemüht, die hohen Ansprüche in ihrer, aber auch

in den höheren Altersklassen zu erfüllen.

Während ihrer Schulzeit in Oschatz hat sie an zahlreichen Wettkämpfen für ihre Schule teilgenommen, ob Kreis-Kinder-und Jugendspiele in der Leichtathletik, beim Crosslauf, Zweifelderball, Volleyball oder Staffelläufe - oftmals stand sie allein oder mit der Mannschaft ganz oben auf dem Treppchen

 

Im Verlauf der Sichtungen im Handballverband Sachsen wurde Lisa in die Sachsenauswahl berufen. Folgerichtig fiel nun die Entscheidung, mit der sie

ihren großen Traum, erfolgreich Handball bei einem großen Verein spielen zu können, verwirklichen möchte. Mit dem Ende der laufenden Saison wechselt

Lisa zum HC Leipzig. Sie besucht bereits seit dem zweiten Schulhalbjahr die Sportoberschule in Leipzig, hat sich dort schon gut eingelebt und trainiert wenn es ihre Zeit erlaubt schon jetzt mit ihrem neuen Team.

 

Wir wünschen Lisa alles Gute auf ihrem weiteren sportlichen und persönlichen Weg!

 

Nach oben

08.12.2014

MITGAS-Nilolausspielfest ganz in Familie

Die Handballfamilie des SHV Oschatz erlebte mit Untersztützung des Hauptsponsors MITGAS ein tolles Nikolausspielfest in der Döllnitzhalle. Viele fleißige Hände hatten der Halle ein weihnachtliches Antlitz verschafft, so dass es mit dem Eintreffen der Sportler, Eltern und Großeltern gleich richtig losgehen konnte. Die Organisatoren waren mit der Beteiligung zufrieden, obwohl es immer noch Reserven gibt: „ Wir haben alle Vereinsmitglieder, Freunde, Fans und Sponsoren eingeladen und dazu, wie es heutzutage üblich ist, alle Medien genutzt. Ich bin überzeugt, diejenigen die da waren, haben ihr Kommen auf keinen Fall bereut“, so Jens Fiddecke vom SHV-Präsidium. Gut 50 Kinder gingen bei den verschiedenen Staffelspielen an den Start, die kleinsten wurden dabei von den Muttis und Vatis unterstützt. Vor allem die winterlich angehauchten sportlichen Betätigungen brachten viel Spaß in die Halle. Eine tolle Abwechslung war mit Sicherheit der Besuch von St.Niklaas und seinen Mohren. Ehrfürchtig schauten die Kleinsten zu ihm auf. Vier Kinder erhielten für ihre sehr guten Trainingsleistungen eine kleine Anerkennung vom Nikolaus persönlich, der sich sportlich sehr interessiert zeigte. Auch die Mitgasmitarbeiter waren nicht mit leeren Händen nach Oschatz gekommen und so wurde nach Abschluss der Staffel- und Ballspiele jedes Kind noch mit einem kleinen Geschenk zur Weihnachtszeit erfreut. Gemeinsam nahmen dann alle Gäste an der Adventstafel Platz, um den Abend zusammen mit einem leckeren Essen ausklingen zu lassen. Unser herzlicher Dank dafür geht an Jens Naujok von der Gaststätte „Zum Windhuk“. Für das D-Jugend-Team des SHV war das Spielfest genau die richtige Motivation, um am Sonntag dann im Spiel gegen Hoyerswerda in der Sachsenliga erfolgreich zu sein. Wer die sehr erfolgreiche Nachwuchsmannschaft einmal im Spiel beobachten möchte, hat dazu am 3.Advent um 12.00 Uhr beim Spiel gegen die MSG Zwickau in der DÖLLNITZHALLE Gelegenheit. Der SHV Oschatz bedankt sich bei allen Beteiligten am Nikolausspielfest sehr herzlich für das Engagement im Vorfeld sowie die Hilfe und Unterstützung bei der Durchführung.

 

Nach oben

10.11.2014

Minis begeistern in der Rosentalhalle

Elf Miniteams bevölkerten am Wochenende die Rosentalhalle. Neben 5 Fortgeschrittenentteams wagten sich auch 6 Anfängermannschaften in den Wettbewerb, der vom mitteldeutschen Gasversorger MITGAS präsentiert wurde. Die insgesamt 70 Kinder hatten jede Menge Spaß beim Spiel über 2 mal 7,5 Minuten. Gespielt wurden auf dem Querfeld Jeder gegen Jeden. Vor allem für die Anfänger war es die erste Bewährungsprobe auf den Handballparkett. Sie haben ihre Ausbildung in den jeweiligen Vereinen erst im September begonnen und wurden natürlich von ihren Übungsleitern lautstark am Spielfeldrand angeleitet. Zu Gast beim SHV Oschatz waren der HSV Weinböhla, der SV Niederau, der SC Markranstädt, der HC Großenhain jeweils mit Anfänger und Fortgeschrittenen sowie der SC Riesa mit einer Anfängermannschaft. „Wunder darf man hier noch nicht erwarten, aber es ist eine schöne Gelegenheit für die kleinsten Handballer, sich im Wettstreit zu messen“, sagte Conny Bahrmann, die Organisatorin vom gastgebenden SHV Oschatz. Auch Frau Kaiser vom Hauptsponsor MITGAS war begeistert vom Engagement sowohl der Sportlerinnen und Sportler als auch der Organisatoren. Ihre Präsente lösten bei den Kindern zum Abschluss des langen Turniertages noch einmal Begeisterung aus. Zwar gab es mit dem SV Niederau sowohl bei den Anfängern als auch bei den Fortgeschrittenen einen Turniersieger, aber die Siegerehrung kannte am Ende nur Gewinner. Die Organisatoren möchten sich auf diesem Wege vor allem bei den Mädchen der C- und D-Jugend bedanken, die gemeinsam mit den Spielerinnen des Frauenteams die Absicherung des Turniertages übernahmen. Auch an Jens Naujok von der Gaststätte „Zum Windhuk“ geht ein dickes Dankeschön für die gute Mittagsversorgung. Das buchstäblich letzte Wort hatte noch einmal Frau Kaiser als Vertreterin von MITGAS. Sie hatte noch ein besonderes Ass im Ärmel und überreichte zehn VIP-Karten für das faszinierende Turnereignis „ Gymmotion – Die Faszination des Turnens“ in Chemnitz an zehn verdienstvolle Ehrenamtliche des SHV Oschatz. Ein herzliches Dankeschön nicht nur dafür, sondern auch für die immer wieder erfolgreiche und fruchtbare Zusammenarbeit mit unserem Hauptsponsor MITGAS.

 

Ergebnisse: Anfänger 1.SV Niederau

2. HSV Weinböhla

3. SHV Oschatz

4.SC Markranstädt

5. HC Großenhain

6. SC Riesa

 

Fortgeschrittene 1. SV Niederau

2. SC Markranstädt

3. HSV Weinböhla

4. SHV Oschatz

5. HC Großenhain

 

 

Nach oben

15.09.2014

1.Mitgas-Junior-Cup war ein Erfolg

Mit großen Engagement hat der SHV Oschatz für die weibliche E-Jugend und D-Jugend am vergangenen Wochenende den ersten Mitgas-Junior-Cup durchgeführt. Schönstes Lob am Ende der zweitägigen Veranstaltung, war die Aussage der Gastmannschaften, dass es ihnen super in Oschatz gefallen hat und sie im nächsten Jahr gern wiederkommen möchten.

Am Samstag traten mit den Teams aus Görlitz, Meißen, Markranstädt (2 Mannschaften) und den Oschatzerinnen fünf neu zusammengesetzte Mannschaften zum Turnier an. In der noch sehr jungen Saison ging es vor allem darum, dieses Turnier zur weiteren Vorbereitung zu nutzen. Alle Teilnehmer sollten Spielpraxis sammeln, sich wieder an den Ball gewöhnen, Spaß am Handball haben und sich vor allem nicht verletzen. An diese „Vorgaben“ hielten sich alle Spielerinnen. Am Ende erwiesen sich die Teams aus Markranstädt und Görlitz als die Besten. Aber natürlich haben alle ihr Bestes gegeben und so konnten die kleinen Gäste am Samstag nicht nur mit einem zufriedenen Gesicht nach Hause fahren, sondern es hatten alle Spielerinnen auch ein kleines Präsent vom Hauptsponsor des SHV Oschatz, dem mitteldeutschen Gasversorger Mitgas, in der Tasche.

Der Sonntag stellte dann an die Organisatoren noch einmal hohe Anforderungen. Die jungen Damen aus der D-Jugend vom HC Leipzig (zwei Teams), der MSG Zwickau, dem SC Markranstädt und dem SHV Oschatz spielten Jeder gegen Jeden über 25 Minuten. Das stellte schon kräftemäßig eine ganz schöne Herausforderung dar. Alle Mannschaften sind Vertreter der Sachsenliga und treffen somit im Saisonverlauf wiederholt aufeinander. Die Zuschauer in der Rosentalhalle bekamen sehr kurzweilige und zuweilen auch enge Spiele zu sehen. Am Ende hatte der HC Leipzig I die Nase vor dem SHV Oschatz vorn, die kleinen Piranhas aus Markranstädt belegten Rang drei und Zwickau und der HCL II die Plätze vier und fünf. Die Übungsleiter ermittelten auch die besten Torhüterin sowie die Torschützenbeste. Als beste Spielerin wurde Lisa Pöhlmann vom SHV Oschatz geehrt. Alle drei konnten sich über eine gut gefüllte Sporttasche freuen, die Josephine Sönnichsen von Mitgas übergab. Aber auch die anderen gingen nicht leer aus. Neben Medaillen und Urkunden überreichten Freie Wähler-Stadträtin Katrin Hanel und SHV-Vizepräsidentin Cornelia Bahrmann bei der Siegerehrung auch kleine Sachpreise für jede Spielerin. Ein besonderes Anliegen ist es den Verant-wortlichen des SHV, den vielen Helfern zu danken. Ganz besonders den Schiedsrichtern vom SC Riesa sowie den Frauen des SHV für ihren Einsatz als Schieds- und Kampfrichter. Auch den Kameraden der FFW Oschatz gilt ein Dankeschön. Opferten sie doch gleich mehrere Stunden ihrer Freizeit am Sonntag, um Unzulänglichkeiten in der Rosentalsporthalle auf den Grund zu gehen. Das beste Lob für den Koch sind leere Teller und in sofern hat Jens Naujoks von der Gaststätte „Zum Windhuk“ alles richtig gemacht, denn die Sportlerinnen haben seine Nudeln mit Begeisterung gegessen. Vielen Dank! Ein Dankeschön geht auch an Frau Sönnichsen von Mitgas, die dem SHV bei der Organisation hilfreich zur Seite stand. Bleibt als Fazit: Der 1.Mitgas-Junior-Cup war ein voller Erfolg und weitere dürfen gern folgen.

KST

FOTOS vom Mitgas-Junior-Cup

Die Fotos wurden dankenswerter Weise von Fotograf Dirk Hunger zur Verfügung gestellt! Weitere Bilder in der <<<Fotogalerie>>>

 

Nach oben

16.06.2014

Die Minihandballer der NSG RIO werden Vizesachsenmeister

Die Mannschaft der Fortgeschrittenen Mini`s der NSG Rio hat eine überaus erfolgreiche Saison gespielt. Bei den Kreismeisterschaften des Elbe/Röder Kreises wurde die Mannschaft Zweiter, der Kreispokal wurde gewonnen und bei den Bezirksmeisterschaften des Bezirkes Sachsen – Mitte wurden die Mädchen und Jungen ungeschlagen Erster. Der Bezirksmeistertitel berechtigte zur Teilnahme an dem 5.Minihandballspielfest des Handball Verbandes Sachsen.

Am vergangenen Samstag reiste die Mannschaft zu diesem Höhepunkt der Minisaison nach Werdau. Der Gesamtsieger des Turniers der besten 8 Mannschaften aus Sachsen wird aus den Ergebnissen von zwei Einzelturnieren gesucht. Neben Handball über das Querfeld muss auch Turmball gespielt werden.

Am Vormittag wurde die Vorrunde im Handball gespielt. Die Mädchen und Jungen der NSG RIO trafen in ihrer Gruppe auf die Minis aus Limbach-Oberfrohna, Markranstädt und aus Zittau. Gegen Zittau stand es nach dem Ende der Spielzeit Unentschieden 6:6. Die anderen beiden Gruppenspiele wurden klar gewonnen. Nur durch ein weniger geworfenes Tor war die Rio Mannschaft nach der Vorrunde Gruppenzweiter.

Nach einer kurzen Pause wurde im Turmball der Turniersieger gesucht. Turmball ist ein sehr schnelles Spiel und stellt an die Kinder hohe Anforderungen hinsichtlich Kondition, Erfassen der Spielsituation, Werfen und Fangen. Das Spiel in der Gruppe gegen Limbach/Oberfrohna gewannen die Mädchen und Jungen klar mit 20:9. Auch das anschließende Überkreuzspiel gegen die Mannschaft vom HSV Dresden wurde mit 19:13 erfolgreich gestaltet. Und so stand die Mannschaft der NSG RIO im Finale. Hier traf man auf die Mannschaft aus Leipzig Mölkau und verlor das Endspiel knapp.

Nach nun schon 60 Minuten intensiver Spielzeit und dem verlorenen Endspiel im Turmball wartete im Halbfinale des Handballturnieres der Gruppenerste der 1.Staffel, die Minis aus Chemnitz/Rotluff. Am Ende eines hart umkämpften Spieles konnte die Mannschaft von RIO jubeln. Mit einem knappen aber verdienten 9:8 Sieg war der Finaleinzug geschafft. Hier kam es zu einem erneuten Aufeinandertreffen mit den Minis aus Zittau. Leider reichte am Ende die Kraft nicht mehr und man ging als zweiter Sieger vom Platz. Die Tränen der Enttäuschung waren aber schnell getrocknet. Bei der anschließenden Siegerehrung gab es die Silbermedaille in der Gesamtwertung und alle konnten wieder strahlen. Herzlichen Glückwunsch.

Für die NSG RIO spielten:

Moritz Schnurpel, Timo Schwaiger, Chiara Bossach, Hannah Friede, Anton Eschmann, Moritz Kunzendorf, Theodor Kuhl, Richard Colditz

 

Nach oben

 Startseite - Kontakt - Impressum - Links  created by LEonmedia Ralf Gründling