Unterstütz uns!

Sponsoren

Goldsponsoren

24.07.2017

Dronninglund - eine tolle Handballerfahrung

Einer schönen Tradition folgend, reisten zwei Altersklassen des SHV Oschatz mit der weiblichen C - und B - Jugend nach Dronninglund in Dänemark an.

Beide Mannschaften des SHV freuten sich auf die internationalen Vergleiche. Unsere Gegner kamen z.B.aus Brasilien, Chile, Frankreich, Färöer Inseln, Norwegen, Dänemark und aus Deutschland.
Wer schon einmal an diesem Turnier teilgenommen hat, weiß es ist eine großartige Erfahrung die aus Dänemark mit nach Hause genommen werden kann.
Ein Wahnsinnsturnier mit 249 Mannschaften, weiblich wie männlich, aus der ganzen Welt, messen ihr Können auf dem Handball Feld - draußen auf Rasen!
Die Finalspiele aller Altersklassen wurden am Samstag dann in der Halle gespielt.
Die C-Mädchen sind in manchem Spiel über sich hinaus gewachsen. Es waren nur acht Spielerinnen mit nach Dronninglund gefahren, die an ihre körperlichen Grenzen gelangten. Manchen Tag mussten sie dreimal ran. Auch zum Verständnis, sie haben in der abgelaufenen Saison noch in der D-Jugend gespielt! Was sie in den internationalen Vergleichen gezeigt haben, kann man nur sagen - Respekt. Die Truppe hat sich für die kommende Saison schonmal eingespielt. Am Ende haben sie das Viertelfinale verpasst, Fortschritte von Spiel zu Spiel und im Zusammenhalt waren positive Eindrücke, die die Mädchen mit nach Hause nehmen konnten.
Wenn eine Mannschaft spielfrei hatte, feuerte sie das andere eigene Team an.
Die ,, Großen" (B-Jugend) hatten Startschwierigkeiten. Der erste Turniertag hatte es in sich. Gegen den am Ende der Vorrunde Gruppenersten, Chile, zeigten sie ihr schlechtestes Spiel. Mit einem zehn Tore Unterschied war man einer der besseren Verlierer gegen den robust spielenden Gegner aus Südamerika. Die beiden anderen Spiele liefen besser. Alle waren auf dem Rasen noch nicht angekommen. Es bestand Redebarf. Die B-Jugend hatte am Abend eine interne Besprechung. Alle kamen zu Wort und konnten ihre Eindrücke und Sichtweise zum ersten Turniertag loswerden. Sehr aufschlussreich diese Gesprächsrunde, die Mannschaft schwor sich für die nächsten Spiele ein.
Es sollte nicht einfacher werden. Am Ende entschied das Torverhältnis über die weiteren Begegnungen. Etwas kompliziert. Unsere Girls mussten sich in Gruppe B beweisen. Vier Spiele am Freitag, die allesamt souverän gewonnen wurden, bedeutete, Samstag B- Finale gegen Brabant aus den Niederlanden. Eine Handball Schule, die mit mehreren AK vor Ort war. Unser Tross war hochmotiviert. Am Freitagabend konnten alle nochmal ausgelassen die Disco genießen und zum großen Abschluss ein fantastisches Feuerwerk bestaunen.
Das Finale war spannend und umkämpft. Die Torhüterinnen auf beiden Seiten zeigten Glanzparaden am Stück. Spielerisch waren die Girls vom SHV Oschatz besser, konnten ihre Chancen, die prima heraus gespielt wurden leider nicht optimal nutzen. Das Quentchen Glück, was man auch mal braucht, um erfolgreich zu sein, war auf der Seite der Niederländerinnen. So ist der Sport.
Enttäuschung bei den Spielerinnen des SHV, verständlich. Der Pott war so nah.
Eine fantastische Zeit mit den Mannschaften auf dem Spielfeld, genauso wie in der Freizeit. Tolle Geschichten hat es gegeben, wovon alle noch lange zehren werden.
Ein besonderes Dankeschön von ALLEN geht an Lutz Pechnig, der eine fantastische Organisation für die Mannschaften geleistet hat.

Petra Zimmermann

 

 

 

Nach oben

02.09.2016

SHV-Nachwuchs bereitet sich erfolgreich auf die Saison vor

Bereits zum dritten Mal lud der SHV Oschatz Ende August zum traditionellen MITGAS-Cup nach Oschatz ein. Dieses Turnier dient vor allem der Vorbereitung auf die anstehende Saison, soll den Trainern aber auch zeigen, wo die Mannschaft nach den ersten Trainingseinheiten steht.
Nachdem am Samstag unsere B-Jugend den 2. Platz und die C-Jugend den 3. Platz bei ihrem Mazda-Handballturnier erringen konnte, waren am Sonntag nun die Mädchen der D-Jugend an der Reihe.
Dem Aufruf zum Turnier waren 6 Mannschaften gefolgt, so dass in zwei Staffeln gespielt wurde. Die Gegner des SHV waren MSG Zwickau und SSV Lommatzsch. Das Auftaktmatch gegen die spielstarken Zwickauerinnen wurde mit 0:9 klar verloren, hier sah man in allen Belangen die Überlegenheit der in der Sachsenliga spielenden Zwickauerinnen. Die Laufbereitschaft der Oschatzerinnen war dagegen noch nicht recht zu sehen.
Nun hieß es, die Mädchen wieder zu motivieren, da man bei einem Sieg gegen Lommatzsch noch das Halbfinale erreichen konnte.
Und das gelang den Trainern sehr gut, denn nun zeigten auch die SHV-Spielerinnen ihr erworbenes Handballkönnen. Die Deckung stand sehr gut, im Angriff waren sehr schöne Spielzüge zu bewundern. Völlig verdient gewann der SHV mit 8:3 und stand damit im Halbfinale gegen den MSV Dresden.
Das andere Halbfinale bestritt Neudorf/ Döbeln gegen die favorisierte Sieben aus Zwickau, die sich erwartungsgemäß in unserer Staffel den 1. Platz sichern konnte. Dabei siegte Zwickau recht deutlich mit 9:3 und stand damit als erster Finalist fest.
Nun hieß es für die jungen Oschatzerinnen, ihr Halbfinale zu gewinnen, wollte man eine Medaille sicher haben. Es entwickelte sich ein spannendes Spiel auf Augenhöhe, in dem am Ende der SHV durch starke Konter und kompaktes Abwehrverhalten als Sieger mit 8:5 vom Platz ging.
Später siegte im Spiel um Platz 3 Dresden und holte sich die Bronzemedaille.
Im Finale stand nun erfreulicherweise dem von Anfang an stark favorisierten MSG Zwickau erneut die junge Oschatzer Mannschaft gegenüber. Wer nun geglaubt hat, dass die Oschatzer Handballerinnen den Mädchen aus Zwickau nach der morgendlichen 0:9-Klatsche die Goldmedaille kampflos überlassen, sah sich getäuscht. Es entwickelte sich eine temporeiche Partie. Unsere Mädels konnten nun besser mithalten und auch den einen oder anderen sehenswerten Treffer verbuchen. Der Sieg für Zwickau fiel diesmal mit 11:5 nicht so hoch, aber völlig verdient aus.
Nach dieser Handball-Hitzeschlacht waren die Oschatzerinnen überglücklich über ihre Silbermedaille hinter dem Sieger MSG Zwickau.
Für alle Spielerinnen gab es vom Sponsor MITGAS am Turnierende Urkunden und Präsente.

Für den SHV spielten:
Andrich, Donner, Eisenach, Friede, Gallus, Hausmann, Hellinger, Jablonski, Kochale, Pannewitz, Poitz, Schlittchen, Schreiber, Wetzig, Wolf

Anett Kochale

Nach oben

31.08.2016

1. Mazda-Cup für den Nachwuchs war ein Erfolg

Der 1. Mazda-Cup für den weiblichen Nachwuchs des SHV Oschatz wurde durch namhafte Vereine angenommen. Der Schirmherr dieser Veranstaltung war zum ersten Mal Herr Holger Schmidt vom Mazda-Autohaus Schmidt in Oschatz. Er konnte, ebenso wie die Zuschauer in der Rosentalhalle am Samstagvormittag guten Handball der Teams der weiblichen C-Jugend sehen.

Der SHV hatte den BSV Zwickau, den Thüringer HC und die HSG Riesa/Oschatz zu Gast. Im Spiel Jeder gegen Jeden konnten die Zuschauer sehen, wie weit jede Vertretung mit ihrer Vorbereitung auf die neue Saison ist. Der SHV zeigte durchwachsene Spiele mit einigen ordentlichen Ansätzen. Verletzungen und Krankheitsfälle ließen nicht viele Möglichkeiten zum testen. Der THC dominierte in dieser Altersklasse vor der Vertretung des BSV Zwickau . Die nächsten Plätze belegten der SHV Oschatz vor der HSG Riesa/Oschatz.
Die Siegerehrung ließ sich Herr Schmidt natürlich nicht nehmen. Zur Freude der Spielerinnen  hatte er auch noch kleine Überraschungen im Gepäck. Es gab viel Lob von den Gästen, eine Wiederholung im nächsten Jahr wird ausdrücklich gewünscht. Auch der Sponsor möchte diese Veranstaltung zur Tradition werden lassen.
Im Anschluss hatte die weibliche B-Jugend  ihren Auftritt. Der SHV Oschatz hatte es im Turnier mit TuS Leipzig - Mockau, Rotation Weißenborn und der Mannschaft von HSG Neudorf/Döbeln zu tun.
Die Gastgeberinnen wollten mit ihrem schmalen Kader nicht den letzten Platz belegen. Gegen Weißenborn konnten sie ihre Schnelligkeit ausspielen und gingen als Sieger vom Feld. In der zweiten Partie gegen Neudorf/Döbeln musste man sich schon mehr anstrengen. Zu viele Tormöglichkeiten wurden noch ausgelassen, am Ende aber auch dieses Spiel gewonnen. Im letzten Spiel des Turniers kam es zum Vergleich mit Leipzig-Mockau. Hier sah man den Klassenunterschied zwischen dem Bezirksliga-Team vom SHV Oschatz und vom Sachsen-liga-Vertreter aus Leipzig. Die SHV Mädchen lagen schnell hinten. Fehlabspiele nahm Leipzig dankend an und konterte die Oschatzerinnen mehrfach aus. Schwierigkeiten gegen eine defensive Abwehr waren klar zu erkennen. Die Kräfte ließen nach und die Temperaturen taten das Übrige. Leipzig-Mockau stand nach dieser Vorstellung als Turniersieger fest. Den zweiten Platz belegte der SHV Oschatz gefolgt von Neudorf/Döbeln und der Mannschaft aus Weißenborn.
Ein herzliches Dankeschön  möchten wir Herrn Schmidt für die Schirmherrschaft der beiden Turniere in der Oschatzer Rosentalsporthalle sagen. Spielerinnen und Verantwortliche des SHV Oschatz freuen sich auf eine weitere gute Zusammenarbeit.

Nach oben

10.08.2016

Zeltlager des SHV Oschatz in Olganitz

Auch in diesem Jahr fand das zur Tradition gewordene Zeltlager des SHV Oschatz am ersten Ferienwochenende in Olganitz statt. Für die meisten der Teilnehmer ging es am Freitagnachmittag nach der Zeugnisausgabe los. Bei herrlichem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen wurde die Zeltwiese erobert. Die vielen helfenden Hände führten dazu, dass nach anfänglichen Schwierigkeiten alle Zelte schnell aufgebaut waren und die Kinder sich im Anschluss daran im Wasser austoben konnten.
Unter den wachsamen Augen von teilnehmenden Eltern und Übungsleitern konnten alle Schwimmer und Nichtschwimmer den Badesee rege nutzen. Das gemeinsame Abendessen, mit einem reichhalten Büfett und das verfolgen der Spiele zur Fußball Europameisterschaft bildeten den Abschluss des ersten Tages. In den Zelten kehrte erst zu später Stunde Ruhe ein, aber mit den ersten Sonnenstrahlen waren auch die Kinder wieder hell wach und bewegungshungrig.
Nach einem reichhaltigen Frühstück ging es dann im sportlichen Wettstreit für die Kinder weiter. In kleinen Spielen rund ums Wasser gab es viel Spaß und den einen oder anderen Lacher. Aber auch mit dem Ball wurde gearbeitet, vielleicht nicht immer regelkonform aber mit viel Einsatz. Mit Begeisterung wurde Fußball, Ball über die Leine, Handball und Volleyball gespielt, aber auch Kegeln gehörte mit dazu.  Zwischendurch wurde immer wieder die Abkühlung  im See gesucht und gefunden.
Für den Abend war gemeinsames Grillen und ein Lagerfeuer geplant. Auf Grund eines vorausgesagten Unwetters konnte aber nur das Grillen durchgeführt werden. Und damit es nicht zu langweilig wurde, gab es noch einen ordentlichen Gewitterguss der dazu führte, dass einige Kinder in eine feste, wasserdichte Behausung umziehen mussten. Doch am Sonntagmorgen war der Spuk vorbei und die Sonne schien. Im Frühstückssaal wurden die Ereignisse der letzten Nacht besprochen und dann war es auch schon wieder soweit die Zelte abzubauen. Nach und nach trafen die Eltern ein um ihre Kinder wieder in Empfang zu nehmen.  
Trotz der Wetterkapriolen waren alle begeistert und wollen im nächsten Jahr wieder mit dabei sein, wenn der SHV Oschatz wieder seine Zelte in Olganitz aufschlägt.
Ein besonderer Dank geht an die Gaststätte „Zum Windhuk“, die für das schmackhafte Essen und leibliche Wohl der Teilnehmer am Freitagabend und Samstagmittag sorgten und natürlich auch den mitgereisten Eltern, welche die Übungsleiter prima unterstützten.

Nach oben

10.08.2016

SHV in den Startlöchern für die neue Saison

In der kommenden Handballsaison wird man sich beim SHV Oschatz ganz und gar dem Nachwuchs widmen. Trotz aller Bemühungen ist es nicht gelungen, eine dauerhaft spielfähige Frauenmannschaft für den Spielbetrieb zu melden. Aber die Nachwuchsteams geben zu Hoffnungen Anlass.
Die weibliche C-Jugend hat sich für die Sachsenliga qualifiziert und wird dort mit Sicherheit ein Wörtchen mit zu reden haben. Die Mannschaften der Altersklassen B, D und E treffen in der Bezirksliga auf ihr Gegner.
Zum Saisonauftakt haben die Übungsleiter um Petra Zimmermann für die einzelnen Altersgruppen am letzten Augustwochenende zwei Vorbereitungsturniere organisiert. Für die Jugend im Bereich B und C wird es dabei erstmals den MAZDA-CUP in der Rosentalhalle geben. Heir stehen auf der Gästeliste keine geringeren Teams als die vom BSV Sachsen Zwickau und vom THC Erfurt/Bad Langensalza. Aus der Nachbarstadt Riesa tritt das HSG Rio–Team an und der SHV vervollständigt das Starterfeld.
Einen Tag später findet bereist traditionell der MITGAS-JUNIOR-CUP für die D und E-Jugend statt. Hier treten neben dem gastgebenden SHV Mannschaften aus Zwickau, Meißen, Neudorf/Döbeln, Lommatzsch und Dresden an.

Und am 4.September ist dann scharfer Start in die Punktspielsaison. Über die genauen Anwurfzeiten werden wir noch rechtzeitig informieren. Die Mannschaften wünschen sich in der neuen Saison zum einen wieder eine tolle Unterstützung von den Rängen und zum anderen nichts sehnlicher, als dass sie die Chance bekommen, in ihrer Heimatstadt vernünftige und ausreichende Trainingszeiten zu bekommen.

Nach oben

05.06.2016

SHV präsent auf der 2.Kleinen Gartenschau

Am Tag der Vereine präsentierte sich bei wunderbarem Wetter und einer tollen Stimmung auch der SHV Oschatz mit einem Stand auf der 2. Kleinen Gartenschau im O-Park. Wie es sich für Handballer gehört, drehte sich alles um das Thema werfen mit dem Ball. Egal ob 7-Meter-werfen, Büchsenwerfen oder Zielwerfen auf den Apfelbaum - es hat großen und kleinen Gästen viel Spaß gemacht. Ein großes Dankeschön geht an alle fleißigen Helfer und an  den mitteldeutschen Gasversorger MITGAS, der den SHV mit kleinen Präsenten unterstützt hat! Vielen Dank dafür!

Nach oben

 Startseite - Kontakt - Impressum - Links  created by LEonmedia Ralf Gründling