BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild

Gute Leistung trotz Anreisechaos

Für die Frauenmannschaft des SHV ging es nach Dresden zum USV TU Dresden II. Bevor das Spiel starten konnte, steckte fast die ganze Mannschaft im Stau fest und kam somit erst eine Viertelstunde vor Spielbeginn an. Es herrschte große Aufregung und Nervosität. Dieses Mal gelang es der Mannschaft nach wenigen Sekunden das erste Tor zu werfen und im Laufe der ersten Halbzeit konnte der SHV die Führung vorerst erweitern. Zum Ende der ersten Halbzeit gab es ein wenig Unstimmigkeiten in der Abwehr genauso wie im Angriff. Trotz allem konnte eine 14:15 Führung zur Halbzeit verteidigt werden. Nach einer Ansprache der Trainerin konnte sich die Mannschaft wieder sammeln. Durch noch besseres Zusammenarbeiten in der Abwehr unterstützten sie ihren angeschlagenen Torhüter wieder mehr. Im Angriff kamen die Mädels durch viel und schnelle Bewegung zu besseren Torabschlüssen. Somit konnte sich der SHV eine kleinere Führung verschaffen und zum Ende sogar ausbauen.


Das Spiel wurde mit 22:33 beendet, es ist der erste Auswärtssieg für die Frauen in dieser Saison und er wurde mit einer guten Mannschaftsleistung erkämpft.

Die Mannschaft spielte mit:


Jasmin Lange, Lydia Hausmann, Teresa Franke, Christin Fiddecke, Susan Schwenke, Greta Wetzig, Lara Fiddecke, Lisa Stein, Selina Otto

 

Lydia Hausmann

Weitere Informationen

Veröffentlichung

So, 07. November 2021

Weitere Meldungen

Sensationeller Auswärtssieg unserer Frauen beim Tabellenführer
Niederlage im Heimspiel unserer Frauen
SHV Oschatz : HSG Weißeritztal 23: 26 (15 : 12) Am vergangenen Sonntag wartete der Spieltag ...