BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild

BL C-Jugend: Bittere Niederlage im Kampf um den Titel

In zweiter Halbzeit eingebrochen – Bittere Niederlage gegen Lommatzsch

Die Handballerinnen der C-Jugend vom SHV Oschatz hatten am letzten Sonntag in eigener Halle den SSV Lommatzsch zu  Gast. Diese starke, junge Mannschaft war bis dato der direkte Verfolger des SHV und ebenfalls scharf auf den Meistertitel. Das Hinspiel war hart umkämpft und konnte knapp gewonnen werden. Klar war vor Beginn des Spieles, dass der heutige Sieger aller Wahrscheinlichkeit nach auch der neue Bezirksmeister 2019 ist. Die Gegner aus Lommatzsch hatten entsprechend viele Anhänger mobilisiert und präsentierten sich als sehr lautstarke Fans.

 

Den Führungstreffer konnten die Gäste erzielen, dann begann ein sehr ausgeglichenes Spiel. Schnell merkten die Trainer und Zuschauer, dass jede der 14 Spielerinnen wusste, um was es heute geht. Beide Seiten agierten sehr nervös und machten unnötige Fehler. So blieb es bis zum 7:7 eine Partie auf Augenhöhe. Durch schöne Einzelaktionen konnte sich Oschatz nun erstmals mit 9:7 absetzen, doch die Lommatzscherinnen kamen wieder ins Spiel.  Mit einem 3-Tore Lauf erkämpften sich die Gäste die Führung zum 9:10 zurück, was gleichzeitig der Halbzeitstand war.

 

In der Pause machte der Oschatzer Trainer den Mädels klar, dass hier keineswegs schon eine Entscheidung gefallen war. Der SHV sollte konzentriert weiterspielen und die schnellen Gäste eher angreifen.

 

Was dann aber die Oschatzer Handballerinnen zeigten bzw. nicht zeigten, lässt sich schwer in Worte fassen. War es die Aufregung oder die Nerven? Den Lommatzscherinnen gelang mit einem Zwischenspurt von 6 Toren auf 9:15 davonzuziehen. Auch eine Auszeit der Heimmannschaft änderte nichts an der Situation. Den Gastgeberinnen gelang nicht mehr viel, den Gästen beinahe alles. Fangfehler, vorschnelle Abschlüsse aber auch die sehr gute gegnerische Torhüterin verhinderten eine Aufholjagd. Keine einzige Spielerin der Heimsieben konnte ihr Leistungsvermögen ansatzweise abrufen. So konnte sich Lommatzsch sukzessive über ein 12:18 bis hin zum für Oschatz völlig enttäuschenden 14:23 Endstand absetzen.

 

Lommatzsch übernimmt damit am vorletzten Spieltag mit 32:2 Punkten die Tabellenspitze. Der SHV rangiert mit 31:3 Punkten zwar direkt dahinter, hat aber nur noch Titelchancen, wenn Lommatzsch in seinem letzten Spiel gegen Weinböhla stolpert. Die Silbermedaille in der Bezirksmeisterschaft ist den SHV-Damen jedoch nicht mehr zu nehmen. Bleibt zu sagen, Kopf hoch, Spiel abhaken und sich mit einem letzten Sieg für die trotz dieser Niederlage wunderbare Saison zu belohnen.

 

Für den SHV spielten: Lange (Tor); Friede (4 Tore); Kochale; Andrich (1); Schlittchen (5); Eisenach; Schreiber; Voigt (3); Wetzig (1) 

 

Anett Kochale

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Mo, 15. April 2019

Weitere Meldungen

Sensationeller Auswärtssieg unserer Frauen beim Tabellenführer
Niederlage im Heimspiel unserer Frauen
SHV Oschatz : HSG Weißeritztal 23: 26 (15 : 12) Am vergangenen Sonntag wartete der Spieltag ...