BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild

BL C-Jugend: Gegenerinnen förmlich überrannt

Die weibliche C-Jugend des SHV Oschatz hatte am vergangenen Samstag ihr nächstes Heimspiel zu bestreiten, Gegner in der Rosentalhalle war die Mannschaft vom TSV Dresden-Bühlau. Das junge Team befindet sich im unteren Tabellendrittel, sollte aber für den Tabellenersten vom SHV auch nicht zum Stolperstein werden. In Abwesenheit des ersten Trainers war daher höchste Konzentration gefragt, ein Sieg in eigener Halle das ausgesprochene Ziel.

 

Vorweg genommen: es wurde ein schnelles, sehenswertes Spiel. Die Mädels aus Oschatz netzten nach 20 Sekunden zum 1:0 ein, Dresden gelang noch der Treffer zum 1:1. Das sollte aber der letzte Ausgleich in der gesamten Partie gewesen sein. Der SHV zeigte von nun an sein schnelles Angriffsspiel und fand immer wieder die großen Lücken in der gegnerischen Abwehr. Die Defensive stand kompakt, verschob sehr gut zur Ballführenden und ließ nur wenige Gegentore zu. So eilten die Gastgeberinnen über ein 7:2, 13:4 auf ein 19:6 Halbzeitstand davon.

 

Nun war es wichtig, die Konzentration hoch zu halten, man wollte heute ja auch was fürs Torverhältnis tun. Gesagt, getan. Der SHV begann genauso, wie er in Hälfte eins aufgehört hat. Die jungen Spielerinnen von der Landeshauptstadt hatten nicht viel entgegenzusetzen. Einzig die wurfstarke Nummer 5 der Gegner ließen unsere Mädels noch zu oft und unbedrängt werfen. Doch sonst gab es heute nichts zu kritisieren am Oschatzer Handball. Nun ergaben sich auch zahlreiche Konterchancen, die alle gnadenlos verwandelt wurden. Oschatz baute zur Freude der zahlreichen Eltern und Fans den Vorsprung weiter aus (28:10). Dank der sehr guten Kondition der Gastgeberinnen konnte man bis zum Spielende immer wieder schöne Tore bewundern. Nach 50 Minuten stand ein in dieser Höhe völlig verdientes 34:12 für den SHV Oschatz auf der Anzeigetafel.

Heute bekamen alle Spielerinnen ihre Einsatzzeiten, es wurde munter durchgewechselt. Mit diesem tollen Sieg behauptet der SHV die Tabellenspitze der Bezirksliga, aber der SSV Lommatzsch steht mit nur einem Minuspunkt mehr direkt dahinter.

 

Für den SHV spielten: Lange (Tor); Friede (15 Tore); Hausmann (3); Kochale (5); Andrich; Schreiber;  Schlittchen (7); Eisenach (1); Wetzig (3)

Weitere Informationen

Veröffentlichung

So, 17. März 2019

Weitere Meldungen

Sensationeller Auswärtssieg unserer Frauen beim Tabellenführer
Niederlage im Heimspiel unserer Frauen
SHV Oschatz : HSG Weißeritztal 23: 26 (15 : 12) Am vergangenen Sonntag wartete der Spieltag ...