BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild

BL C-Jugend: Rundum zufriedene Trainer

Die weibliche C-Jugend des SHV Oschatz musste zum letzten Mal in diesem Jahr zum Auswärtsspiel. Die lange Reise führte den SHV nach Neustadt in Sachsen, wo richtig viel Schnee lag. Das Mazda-Autohaus Schmidt stellte dem Verein dafür einen Bus zur Verfügung, dafür recht herzlichen Dank! Durch eine Spielverlegung war der Gegner erneut HCS Neustadt-Sebnitz, der in der Vorwoche zu Hause geschlagen wurde. Auf dem Papier eine eindeutige Sache: Tabellenerster gegen Tabellenvorletzten. Aber genau diese Spiele sind manchmal die Schwersten.

 

Doch heute legte die Mannschaft des SHV einen Bilderbuchstart hin. Die Bewegung ohne Ball, die letzten Sonntag noch bemängelt wurde, klappte viel besser. Immer wieder konnten die Riesenlücken in der gegnerischen Abwehr genutzt werden und so stand es bereits nach 10 Minuten 9:3 für Oschatz. Der Trainer des Gastgebers zückte die grüne Karte und stellte die Deckung um. Leider war der Spielfluss der jungen Oschatzerinnen damit dahin und Neustadt-Sebnitz kam etwas besser in die Partie. Am heutigen Tag stand jedoch die Abwehr der SHV-Mädels sehr viel besser, so dass man trotzdem mit einer 11:7-Führung in die Kabine gehen konnte.

 

Das Trainergespann schwor die Spielerinnen in der Pause darauf ein, wieder Handball zu spielen und sich für die weite Anreise doch bitte mit 2 Punkten zu belohnen. Gesagt, getan. Die Gäste legten einen starken Zwischenspurt ein und setzten sich weiter auf 20:10 ab. Auch durch ständige Wechsel der Spielerinnen auf allen Positionen ging der Oschatzer Spielfluss nicht verloren. So konnten sich die Trainer heute über einen nie gefährdeten, in dieser Höhe völlig verdienten 26:15 Sieg freuen. Wenn das mal kein schönes Weihnachtsgeschenk ist.                                                                                                                                                          

Mit dieser starken Mannschaftsleistung bleibt der SHV ungeschlagener Tabellenführer der Bezirksliga mit 19:1 Punkten. Die beiden Trainer wünschen auf diesem Weg allen Spielerinnen und Eltern ein besinnliches Weihnachtsfest und bedanken sich für die Unterstützung.

 

Für den SHV spielten: Lange (Tor); Friede (13 Tore); Hausmann (4); Kochale (1); Andrich; Schreiber; Schlittchen (4); Eisenach (4); Schöniger  

 

Anett Kochale

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Mo, 17. Dezember 2018

Weitere Meldungen

Sensationeller Auswärtssieg unserer Frauen beim Tabellenführer
Niederlage im Heimspiel unserer Frauen
SHV Oschatz : HSG Weißeritztal 23: 26 (15 : 12) Am vergangenen Sonntag wartete der Spieltag ...