BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild

SL - D-Jugend: Niederlage und Sieg für die Oschatzerinnen

SG Rödertal/Radeberg          -   SHV Oschatz  28 - 22

                                           

Am 24.11.18 reisten die jungen Damen des SHV Oschatz zum derzeitigen Tabellenführer der Sachsenoberliga nach Großröhrsdorf, um hier gegen den SG Rödertal zu bestehen. Ziel war es eine bessere Leistung zu zeigen und das schwache Heimspiel gegen den VfL Meißen aus der Vorwoche vergessen zu machen. Eine Unmenge an Fehlern hatte dazu geführt, dass Meißen das Spiel deutlich gewann.

 

So wurde in der Woche dahingehend trainiert, dass die Fang- und Abspielfehler minimiert und die eigenen Chancen besser genutzt werden. Ohne Druck nur mit dem Wissen, dass die Mannschaft hier gefordert werden würde, ging es nach Großröhrsdorf.

 

Die Vorgaben der Trainerin wurden gut umgesetzt. Die Angriffe gut ausgespielt und die sich ergebenden Chancen genutzt. Beim Stand von 15:11 wurden die Seiten gewechselt. Auch in der zweiten Halbzeit gaben die Mädchen nicht auf und versuchten den Abstand zu verkürzen. Leider gelang dies nicht und am Ende der Partie standen 28:22 auf der Anzeigetafel. Die gezeigte Leistung war jedoch eine 100%ige Steigerung zum vorangegangen Spieltag! Wenige Fehler im Angriff und eine gute Abwehr zeugten davon, dass auch der Tabellenführer nicht unschlagbar ist. Wären alle 7-Meter im  Tor gelandet und die eine oder andere Entscheidung zu Gunsten der SHV Mädels getroffen worden, wäre das Spiel anders verlaufen.

Es spielten: Jule Drabow (Tor), Helene Sperlich, Helena Garbe, Michelle Orban, Jana Walther, Nelly Leßmann, Jule Schatzki, Marie Lorenz, Anastasia Kluge, Lilly Hentschel


SHV Oschatz             -   HC Hoyerswerda  35 - 21


Das vorletzte Heimspiel in diesem Jahr bestritten die SHV Mädchen dann am vergangenen Sonntag zum ersten Advent in der Rosentalhalle. Zu Gast waren die Mädchen vom HC Hoyerswerda. Sie hatten in der laufenden Spielsaison ihre Spiele gegen den MSV Dresden und die 2.Mannschaft vom HCL bezwungen und standen vor dem SHV in der Tabelle.

Das erklärte Ziel war somit klar das Spiel siegreich gestalten und zum letzten Heimspiel gegen den MSV Dresden auch punkten, dann könnte man den 7. Tabellenplatz erreichen.

 

Kurzfristig fielen der Mannschaft beide Kreisspielerinnen aus! Diese Aufgabe übernahm Hilma Jentzsch und machte ihre Sache sehr gut. In der Deckung fanden die Mädchen jedoch kein probates Mittel, um die Spielmacherin aus Hoyerswerda zu stoppen. Sie erzielte in diesem Spiel 15 der insgesamt 21 Treffer von Hoyerswerda. Im Gegenzug konnten die Mädchen des SHV jedoch immer wieder die Abwehr von Hoyerswerda überwinden. Nach 10 Minuten konnte Jana Walther nur mit einem Foul im Konter gestoppt werden. Da dies jedoch im Wurf der Spielerin erfolgte, gaben die Unparteiischen der Spielerin aus Hoyerswerda die rote Karte. Eine harte, aber vertretbare Entscheidung. Der anschließende 7-Meter wurde durch Nelly Leßmann erfolgreich verwandelt. Über das gesamte Spiel konnte sich der SHV mehr und mehr absetzen. Von allen Positionen ging Torgefahr aus, fast alle Spielerinnen konnten sich erfolgreich in die Torschützenliste eintragen. Die Fehlerquote wurde minimiert, überlegte Abspiele zum Kreis und auf die Außenpositionen brachten erfolgreiche Abschlüsse. In der Deckung wurde gut gearbeitet und ausgeholfen, so dass die Spielführerin von Hoyerswerda nicht mehr so gut durch kam. Am Ende wurde Hoyerswerda mit 35:21 (21:11) bezwungen. Das erklärte Ziel wurde erreicht.

 

Am kommenden Sonntag, 09.12.18, 11:00 Uhr, steht das letzte Spiel der Hinrunde auf dem Plan. Hier kommt der MSV aus Dresden.

 

Es spielten: Jule Drabow (Tor), Hilma Jentzsch, Helena Garbe, Michelle Orban, Jana Walther, Nelly Leßmann, Jule Schatzki, Marie Lorenz, Anastasia Kluge, Lilly Hentschel

 

Weitere Informationen

Veröffentlichung

So, 09. Dezember 2018

Weitere Meldungen

Sensationeller Auswärtssieg unserer Frauen beim Tabellenführer
Niederlage im Heimspiel unserer Frauen
SHV Oschatz : HSG Weißeritztal 23: 26 (15 : 12) Am vergangenen Sonntag wartete der Spieltag ...