BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild

KL -Frauen: Heimspielsieg am ersten Advent

SHV Oschatz- SF 06 Dresden III  34:20

 

In ungewohnter Aufstellung musste das Damenteam des SHV heute gegen die Sportfreundinnen aus Dresden in die Partie gehen. Zwei etatmäßige Aufbauspielerinnen, sowie die Kreisposition fehlten heute im Team, sodass diese Positionen von anderen Spielerinnen besetzt werden mussten. Das hatte zur Folge, dass der Fluss im Angriffsspiel, auch in Bezug auf gewohnt durchgeführte Spielzüge, etwas zu wünschen übrig ließ, jedoch konnten die Mädels dafür in der Abwehr durchaus glänzen. Hier wurden viele Bälle gewonnen, daraus resultierten knallharte Gegenstöße und diese konnten fast alle in erfolgreiche Abschlüsse umgemünzt werden. Mit 9:1 ging der SHV so schnell in Führung. Diesem Tempo hatten die Gegnerinnen anfangs nichts entgegen zu setzen. Im weiteren Verlauf probierten die Oschatzerinnen den einen oder anderen Schachzug, welcher zumeist nicht wie geplant abgeschlossen worden ist, intuitiv konnten jedoch auch hier schöne Abschlüsse erzielt werden. In Halbzeit 2 flachte die Partie zusehens ab, die Konzentration ließ auch aufgrund eines enormen Vorsprungs nach, weiterhin schlichen sich jetzt vermehrt Fehler in der Abwehr, wie auch im Rückzugsverhalten ein. Letztlich gewannen die Mädels des SHV Oschatz verdient mit 34:20, die Sportfreundinnen des SF 06 Dresden hatten in diesem Spiel wenig entgegen zu setzen. Hervorzuheben  sind am heutigen Tag Clara Sternberger, sie lenkte das Spiel von ungewohnter Aufbau Mitte Position und erzielte obendrein 9 Tore, auch Nadine Lehmann hat wunderbar gekämpft und vor allem in der Abwehr wenig zugelassen, letztlich Freya Emilia Varga, welche im Tempogegenstoß selbst oder aber mit knallharten Pässen für ihre Mitspielerinnen Tore erzielte bzw. vorbereitete. Das Team aber hat insgesamt gut gearbeitet, benötigt jedoch noch etwas mehr Durchhaltevermögen und Cleverness.

 

Es spielten: Buschmann, Fischer (1), Jülich (2), Varga (7), L. Borschke (5), Palaske (9),  Schwenke, Sternberger (9), Lehmann (1)


ÜL: M. Borschke, T. Richter 

Weitere Informationen

Veröffentlichung

So, 09. Dezember 2018

Weitere Meldungen

Sensationeller Auswärtssieg unserer Frauen beim Tabellenführer
Niederlage im Heimspiel unserer Frauen
SHV Oschatz : HSG Weißeritztal 23: 26 (15 : 12) Am vergangenen Sonntag wartete der Spieltag ...