BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild

SL - B-Jugend: Auswärtssieg in Heidenau

SSV Heidenau vs. SHV Oschatz   15 : 16   ( 6 : 9 )

 

Der SSV Heidenau war bis vor dem Spiel verlustpunktfreier Spitzenreiter und die Oschatzerinnen rangierten auf Rang drei in dieser Altersklasse. Da konnte man diese Begegnung als Spitzenspiel bezeichnen.

Wir gingen am Sonntagmorgen optimistisch auf Reisen in Richtung Heidenau.

 

Unsere B-Jugend überraschte mit ihrem kollektiven auftreten die Heidenauer in Halbzeit Eins. Mit ihrer beweglichen Abwehr holten sich die Mädels die nötige Sicherheit für das Angriffsspiel. Auch Oschatz war überrascht, man erwartete eine andere Abwehrformation des Gegners als die von ihnen praktizierte. Aber gut, so zeigte die Mannschaft, dass sie problemlos reagieren konnte.

 

Anfangs wurde aus dem Rückraum der Erfolg gesucht. Später fanden die Mitspielerinnen den Mut zu frechen verdeckten Würfen. Unter anderem von Josi. Die 7:3 Führung für den SHV veranlasste die Heidenauer- Bank zur Auszeit. Im Anschluss wurde es eine rassige Partie mit wechselseitigen Treffern. Die Gäste aus Oschatz hielten einen kleine Vorsprung von 9:6 bis zum Pausenpfiff.

 

Die Euphorie im Oschatzer-Team über die eigene Spielweise war nicht gut. Der Spielfaden durch die Pause war dahin. Dann völlig übermotiviert mit Fehlabspielen und bestimmt gut gemeinten Anspielen zum Kreis verloren wir die Übersicht. Bereits in der dritten Minute der zweiten Halbzeit reagierte die Gästebank mit einer Auszeit. Was die Mädels nach der Pause zeigten war zuviel des Guten. Auch der Gastgeber nutzte diese Gesprächspause, sie kamen besser ins Spiel. Nun wurde intensiver  Handball gespielt, Oschatz musste sich erwehren. Sah sich nach 38 Minuten plötzlich erstmals mit der Führung von Heidenau konfrontiert, 12:11. Nach einer unkonzentrierten Aktion in der Abwehr musste eine Spielerin des Oschatzer Teams vom Platz. Dieses Überzahlverhältnis konnte Heidenau nutzen um zwei Treffer nachzulegen. Nun sahen wir uns plötzlich im 3-Tore-Rückstand mit 14:11. Wer dachte, das wars,der sollte sich an diesem Tag irren. Die Mädels kämpften in der Abwehr, verschoben gut und spitzelten Bälle heraus. Selina und Paula legten die Treffer 12 und 13 nach. Die Mannschaft war beim 13 :14 wieder im Spiel.

 

Die Schlussphase war nichts für schwache Nerven. die Oschatzerinnen behielten sie.  Madeline erzielte den Ausgleich zum 15:15. Noch knapp fünf Minuten zu spielen. Die gegnerische Torhüterin war schwer zu überwinden und unsere Abwehr auch nicht. So blieb es spannend bis zum Schluss. In dieser Phase wurde ein Strafwurf und ein Gegenstoss nicht genutzt, um wieder in Führung zu gehen. In der vorletzten Minute fiel das 16:15 für die Gäste. Kurz darauf erhielten die Heidenauerinnen einen Strafwurf, alles lief nun auf ein Unentschieden hinaus. Unsere Torhüterin Nele konnte den Ball abwehren, hielt damit den Sieg beim Tabellenführer fest. Riesen Freude auch bei unseren Fans, die durch das Auf und Ab mitgelitten haben.

 

Es traf das zu, was im Vorgespräch auf diese Begegnung gesagt wurde, dass die Torhüter letzendlich über den Spielausgang ein Wörtchen mitzureden haben.

 

Mit viel Engagement und Geschlossenheit hat sich die Mannschaft diese Punkte verdient.

 

In der Vergangenheit hätte die Mannschaft nach einem 3-Tore-Rückstand die Köpfe hängen lassen. Heute haben sie gezeigt, das man immer eine Chance hat zurück ins Spiel zu kommen. Prima gemacht Mädels, weiter so.

 

Den Sieg erkämfpten sich :

M.Wutschke, N.Fischer, J.Schönfeld, C.Breitenborn, V.Herzig, L.Stein, C.Herrmann, K.Mussmann, T.Franke, S.Otto, P.Pechnig

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Di, 30. Oktober 2018

Weitere Meldungen

Sensationeller Auswärtssieg unserer Frauen beim Tabellenführer
Niederlage im Heimspiel unserer Frauen
SHV Oschatz : HSG Weißeritztal 23: 26 (15 : 12) Am vergangenen Sonntag wartete der Spieltag ...