BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild

SL B-Jugend: Negativserie nimmt kein Ende

SSV Heidenau - SHV Oschatz 21:18 (14:9) Nach den Winterferien ging die Reise für die Handballerinnen des SHV Oschatz nach Heidenau, dem Punktgleichen Tabellennachbarn in der Sachsenliga dieser Altersklasse.


Das Spiel fand unter keinen guten Vorzeichen für Oschatz statt. Gleich fünf Spielerinnen hatten für das Wochenende abgesagt. Die Mannschaft wollte dennoch um die Punkte kämpfen und nicht die Köpfe hängen lassen, wenn man ins Hintertreffen geriet.


Das Spiel begann für beide Seiten nicht ohne Probleme. Die Oschatzer Abwehr war im ersten Abschnitt zu unbeweglich und kassierte zwei Strafwürfe hintereinander, die Heidenau zur 1:0 und 2:1 Führung nutzen konnte. Die Gäste aus Oschatz ließen sich nicht beirren, sie glichen aus und gingen selbst in Führung. Im weiteren Verlauf musste Heidenau immer wieder ausgleichen. Es ging bis zum 8:7 für Oschatz hin und her. Nach fünfzehn Minuten war es Heidenau, die mit 9:8 in Front lagen und erzielten weitere zwei Treffer zum 11:8. Die notwendige Auszeit für Oschatz wurde genommen Der Angriff lief sich in des Gegners Abwehr immer wieder fest , darauf musste hingewiesen werden. Geholfen hat diese kurze Pause nicht wirklich. Oschatz scheiterte zweimal vom Strafwurfpunkt. Hier war Gelegenheit sich wieder ins Spiel zu bringen, daraus wurde nichts. Die Mannschaften gingen mit 14:9 in die Pause.


Die jungen Damen wurden ermahnt, nicht diese einfachen Tore zuzulassen. Mehr Körpereinsatz und miteinander zur Gegenspielerin zu arbeiten, waren die Vorgaben für die zweite Halbzeit. Auch die Abwehr wurde umgestellt, was Wirkung beim Gegner hinterließ.


Mühsam knabberten die SHV Spielerinnen Tor um Tor vom Rückstand ab. Große Schwierigkeiten hatte die Mannschaft vom Strafwurfpunkt. Gut herausgespielte Möglichkeiten konnten nur unsauber gestoppt werden, Leider fand der Ball nicht das gewünschte Ziel. Es war eine spannende Phase, Oschatz erkämpft sich den Ball in der Abwehr und konnte bis zum 17:19 verkürzen. Es waren noch acht Minuten zu spielen also genügend Zeit nachzulegen. Nichts passierte mehr aus dem Spiel heraus. Der Schiedsrichter verhängte Strafwürfe auf beiden Seiten, für jedes Team zwei. Daraus konnte jeweils nur ein Tor erzielt werden.


Eine 21:18 Auswärtsniederlage, mit einer zweiten Halbzeit die in der Abwehr gewonnen wurde. Nur dafür gibt es keine Punkte.
In diesem Spiel war es einmal mehr C.Sternberger die ihre Mannschaft mitgenommen hat und dahin gegangen ist, wo es auch mal schmerzt. Die Oschatzerinnen haben das Spiel in der ersten Halbzeit verloren. Es haben fünf Minuten gereicht um ins Hintertreffen zu geraten.

In Heidenau haben gespielt: N.Fischer, C.Sternberger, C.Breitenborn, J.Schönfeld, S.Otto, L.Stein, L.Sadowski, L.Borschke, F.Varga

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Di, 06. März 2018

Weitere Meldungen

Sensationeller Auswärtssieg unserer Frauen beim Tabellenführer
Niederlage im Heimspiel unserer Frauen
SHV Oschatz : HSG Weißeritztal 23: 26 (15 : 12) Am vergangenen Sonntag wartete der Spieltag ...