BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild

SL B-Jugend : 1. Rückenrundenspiel

BSV Zwickau vs. SHV Oschatz 27:22 (17:8) Bereits im Dezember startete die C-Jugend mit einer Achterbahnfahrt in die Rückrunde. Was die Mannschaft in der ersten Hälfte an spielerischen Vermögen zeigte, glich einer drohenden Pleite zum Jahresabschluss. Mangelnde Durchsetzungskraft, keine Körpersprache und wenig Selbstvertrauen in die eigene Leistung.
So vieles,was die Mädchen sich für ihr letztes Spiel vorgenommen hatten, klappte garnicht. Wenn das Team auch auf ihre beiden Rechtsaussen M.Liebscher und L.Borschke immer noch verletzungsbedingt verzichten mussten, gelang von den anderen Positionen wenig bis garnichts. Viele Torchancen blieben liegen, obwohl über Doppelpassspiel die offensive Abwehr gut ausgespielt wurde , landete der Ball bei der Torhüterin. In der Abwehr ließ man dem Gegner freie Würfe zu, wo die eigene Torhüterin keine Chance bekam, dem Team zu helfen. In den ersten 25 Minuten 17 Gegentreffer zu bekommen und nur 8 selbst zu werfen, war Thema des Mannschaftsgesprächs untereinander. Sie wussten ihr Auftreten musste sich ändern, um nicht  mit hängenden Köpfen nach HAuse zu fahren.


Weitere Infos zur besseren Gestaltung Ihres Spieles bekamen sie im Anschluss ihrer Selbsteinschätzung. Die Mädchen kamen wie ausgewechselt aus der Kabine und ins Spiel.


Die Oschatzerinnen nahmen die Aufholjagd an. Kampf um jeden Ball, egal aus welcher Situation. Ein Gegenstoss von Zwickau wurde von S.Otto sauber abgelaufen, sie hat dazu gelernt , der Torwurf konnte vereitelt werden. Die Abwehr arbeitete jetzt viel besser mit ihrer Torhüterin. Gegenstöße konnten gelaufen und erfolgreich abgeschlossen werden. Im Spielaufbau gelang nicht alles aber Zwickau bekam auch ihre Probleme. Mit noch mehr Konsequenz im Abschluss hätten sich die jungen Damen für ihre Aufholjagd belohnen können.


Die Toredifferenz von neun Toren zur Halbzeit war für Zwickau schon ein Pfund.
Jeder war bewusst, es war schwer die erste Hälfte zu revidieren. Sie wollten zeigen ,dass sie mehr drauf haben als sie in der ersten Halbzeit abgeliefert hatten.


Wenn der erste Abschnitt für den SHV mit 8:17 komplett schief lief, waren sie in der zweiten Hälfte mit 14:10 viel besser im Spiel.


Zwei so unterschiedliche Halbzeiten die die Mannschaft verarbeiten muss .

Das erste Spiel der Rückrunde in Zwickau bestritten: L.Borschke und M. Liebscher verletzt von der Bank als Team- Unterstützung - N.Fischer, C.Sternberger, C.Breitenborn, T.Franke, P.Pechnig, J.Schönfeld, S.Otto, L.Stein, S.Palaske, M.Wutschke, L.Sadowski, F.Varga

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Sa, 13. Januar 2018

Weitere Meldungen

Sensationeller Auswärtssieg unserer Frauen beim Tabellenführer
Niederlage im Heimspiel unserer Frauen
SHV Oschatz : HSG Weißeritztal 23: 26 (15 : 12) Am vergangenen Sonntag wartete der Spieltag ...