Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

60 Minuten Kampf werden in Dresden belohnt

SF 01 Sportfreunde II - SHV Oschatz 20:25 (12:15)

Mit einem geringen Kader an Spielerinnen ging es am Sonntag für die Frauen nach Dresden zu den Sportfreunden 01 Dresden II. Viele Positionen waren anders besetzt. Es war eine Herausforderung für alle an diesem Tag. Trotz der Heimniederlage im Hin- und Pokalspiel wollten die Frauen zeigen, was in ihnen steckt. Zunächst verlief das Spiel aber eher einseitig. Die Sportfreunde konnten sich zeitnah mit 3 Toren Vorsprung absetzen. Dies passierte aufgrund von Fehlpässen, nicht gelungenen Torabschlüssen und Fehlern in der Abwehr. Nachdem der erste Siebenmeter durch Lara erfolgt war, ging es für die Frauen aufwärts und sie konnten durch einige Konter schnell zum Abschluss kommen. Die Führung ab der 20. Minute zwang die Gegner zur Auszeit. Bis zur Halbzeit konnten sich die Frauen aus Oschatz nun mit 3 Toren absetzen und es stand 12:15.
In der Kabine wurden jegliche Fehler besprochen und sich für die 2. Halbzeit motiviert. Bis zur 45. Minute konnten sich die Frauen immer weiter durch geschicktes und schnelles Spielen von den Sportfreunden absetzen. Es wirkte jedoch ab der 46. Minute, als würde die Kraft und die Ideen ausgehen. Jetzt hieß es Zähne zusammen beißen und bis zum Schluss kämpfen. Leonie sicherte in der Abwehr wichtige Bälle und im Angriff konnten sich die Frauen mit 5 Toren Unterschied absetzen. Es gelang ihnen, die Sportfreunde mit 20:25 zu besiegen.

Ein großes Dankeschön auch an alle Fans, die die Frauen in Dresden unterstützt haben. Ebenso ein Dankeschön an den zur Verfügung gestellten Bus vom Autohaus Mazda Schmidt.

Am Sonntag, dem 02.04 erwarten die Frauen die USV TU Dresden zu ihrem letzten Heimspiel.
Sie freuen sich über zahlreiche Unterstützung.

Für den SHV spielten:
Lydia Hausmann (2), Leonie Schlittchen, Susann Putzmann-Schwenke, Anastasia Kluge, Cora Herrmann, Lara Fiddecke (6), Vanessa Herzig (9), Greta Wetzig, Selina Otto (8)

Fotoserien

Frauen in Dresden SF01 (SO, 26. März 2023)

Weitere Informationen

Veröffentlichung

So, 26. März 2023

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

Erfolgreiche SHV-Teams

Am vergangevergangenen Wochenende erkämpften sich sowohl die weibliche B-B-Jugend als auch die ...

Willensstark zum Heimsieg

Am 14.04. empfing der SHV zum letzten Heimspiel der Saison das Team vom USV TU Dresden. Die SHV ...