Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Klarer Sieg unserer C-Jugend in einem verrückten Spiel

BL Sachsen-Mitte weibl. Jugend C:  Radebeuler HV  -  SHV Oschatz  17:32 (9 :19) 

Die Mädels machten sich das Handball spielen selbst schwer

 

Ohne Not gestaltet unser Nachwuchs das Auswärtsspiel viel zu hektisch und passte sich dem Spiel der Gastgeberinnen an.

Unsere Mädchen waren eigentlich im Vorteil, durch schlechtes Rückzugsverhalten und dem schnellen Umschaltspiel der Radebeulerinnen, wollte man es ihnen gleichtun und warf den Ball ohne Not einfach weg. Viele Zuschauer von beiden Seiten erlebten ein zerfahrenes Spiel. Überhastete Abschlüsse unserer Mädchen, damit verbundene Ballverluste, nutzte der Gegner immer wieder zu seinem Umschaltspiel. Unsere Lina im Tor verhinderte mehrfach Zählbares für Radebeul.

 Die ersten Minuten des Spieles waren ausgeglichen. Bereits in der vierten Minute gab es eine Zeitstrafe und 7m obendrauf für eine unserer Spielerinnen. Beweis dafür, dass nicht jede konzentriert bei der Sache war. Vom 3:8 bis zum 7:9 konnten die Gastgeberinnen verkürzen. Es war Zeit, die Auszeit zu beantragen. Die Hinweise aus der kurzen Pause brachten unsere Mädchen zurück zu ihrem Spiel. Es folgten die Tore 11 und 12. Nach dem 9:13 legten unsere Spielerinnen einen 0-6-Lauf hin und konnten mit 9:19 in die Pause gehen.

Es war zu viel Hektik im Spiel, wovon wir uns haben anstecken lassen, das musste sich im zweiten Abschnitt ändern. All unsere jungen Damen sollten geduldig bleiben, das Rückzugsverhalten bessern.

Mit Wiederbeginn war es Lucy, die den Torreigen nach der Pause eröffnete. Sie hat heute ihre Chancen erkannt und gut genutzt, weiter so Lucy. Unser Team konnte zeigen, wie man das Gesagte umsetzen kann. Vier Tore in Folge war der Lohn -Zwischenstand hier 9:23.

Im weiteren Verlauf sahen die Zuschauer das Muster der ersten Hälfte. Was unserer Bank veranlasste die grüne Karte zu nutzen um auf das Geschehen aufmerksam zu machen. Plötzlich waren sie wieder da. Sie setzten die hinweise um und erzielten gut herausgespielte Tore, was dem Coach von Radebeul seinerseits zu einer Auszeit zwang. Innerhalb weniger Minuten wurden zwei kurze Pausen von ihm beantragt. Die Gastgeberinnen erkannten, dass sie mit ihrer Taktik heute keinen Erfolg haben würden. Im Anschluss erzielten beide Vertretungen ihre Tore im ,,normalen“ Spielgeschehen. So endete ein kurioses Spiel mit 17:32 für den SHV Nachwuchs. Erfreulich die Breite der Torschützinnen, weiter so.

 Im nächsten Auswärtsspiel am 30.04.23 geht es zum HSV Weinböhla. Anwurf ist 11.00 Uhr in der Nassau SH. Die Mannschaft freut sich wieder über zahlreiche Unterstützung.

Für den SHV spielten:

Lina R., Nelly S., Lucy S., Annika W., Ronja Z., Lene S., Lia H., Luisa E., Emelie E., Lina K., Luna S.

 

Fotoserien

C-Jugend am 23.04.23 in Radebeul (SO, 23. April 2023)

Weitere Informationen

Veröffentlichung

So, 23. April 2023

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

Erfahrungen im Sand

Zu Gast im EJC