Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Ziel erreicht, 3.Platz in der Staffel 1 unserer C-Jugend

SHV Oschatz  -  TSV Radeburg   35 : 23    (  19 : 15  )

 

Erst im zweiten Abschnitt fanden unsere C-Mädchen zu ihrem Spiel und behaupten den 3.Platz in der Staffel 1

 

Im Heimspiel, das letzte Spiel der Saison 22/23, trafen zwei Kontrahenten aufeinander die beide diesen Tabellenplatz wollten. Hier spielten der dritte ( SHV ) gegen den vierten ( Radeburg )um den Erfolg.

Das Hinspiel in Radeburg gewinnen die Oschatzerinnen knapp, somit konnten die Zuschauer auf eine spannende Partie hoffen.

 

Mit Spielbeginn war in den Oschatzer Reihen viel Nervosität im Passspiel zu sehen. Der Motor wollte nicht so richtig anspringen. Viele Fehlabspiele nutzten die Mädchen aus Radeburg um das Spiel für sie lange offen zu halten. Auch im Abwehrverhalten fehlten Abstimmung und besseres agieren gegen den Ball und der Gegenspielerin. Was sich in der Führung der Gäste mit 6:4 widerspiegelte. In dieser Phase nahm der Radeburger Trainer die Auszeit einen Angriff eher als wir von Oschatzer Seite. In der Folge ließen unsere jungen Damen einen Zwischenspurt erkennen, sie machten es besser als in den abgelaufen Minuten vorher. Sie drehten das Ergebnis auf 11:8. Bis zur Pause behaupten unsere Mädchen die Führung und gehen mit 19:15 in die Pause.

In der Kabine wurde die Abwehr thematisiert. Unsere Mannschaft traf noch zu häufig die falschen Entscheidungen und kam zu spät an die Gegenspielerin. So hat man den Radeburgerinnen das Tore werfen zu einfach gemacht. Mit dieser Erkenntnis und die Umstellung in der Abwehr wollte unser Team es im 2.Abschnitt besser machen.

 

Über die Stationen 19:15 über 24:19 bis zum 26:20 kam unser Motor langsam in Schwung. Die Abwehr brauchte einige Zeit um sich in der Defensive zu finden. Im Aufbauspiel sahen die vielen Zuschauer schöne Aktionen unserer Mannschaft. Dennoch miss viel unserer Trainerin etwas, sie beantragte eine Pause. In der Abwehr musste besser auf die Rückraumwürfe des Gegners agiert werden. Die Mannschaft ließ den Worten taten folgen. Abgewehrte Würfe konnten nun genutzt werden um zu unserer Stärke, dem schnellen Umschaltspiel, leichte Tore folgen zu lassen. Der Bann war gebrochen.

Die Gäste mussten unsere Mannschaft bis auf 31:20 davonziehen lassen. In dieser entscheidenden Phase des Spieles war es die Teamleistung, die für dieses deutliche Endergebnis verantwortlich war.

Das 35:23 bedeutet, dass sich unser C-Nachwuchs damit den dritten Platz der Staffel 1 erspielt hat, die berechtigte Freude war den Mädchen anzusehen. Herzlichen Glückwunsch an die Mannschaft, die sich während der Saison gut entwickelt hat. Nun geht der ältere Jahrgang in die B-Jugend und der jüngere Jahrgang bleibt in der C-Jugend. Dafür wünschen wir allen Mädchen viel Erfolg und weiterhin viel Spaß mit unserem tollen Handballsport.

 

Das letzte Spiel bestritten :

Lina Reinhardt im Tor

Nelly Schubert, Lucy Schwenke 5, Annika Wogawa 4, Ronja Zopf 1, Lene Stiller 8, Lia Hausmann 4, Luisa Elschner 9,

Emelie Eisermann 4, Lina Kramer, Felice Meine, Luna Stiller

Weitere Informationen

Veröffentlichung

So, 07. Mai 2023

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

Erfolgreiche SHV-Teams

Am vergangevergangenen Wochenende erkämpften sich sowohl die weibliche B-B-Jugend als auch die ...

Willensstark zum Heimsieg

Am 14.04. empfing der SHV zum letzten Heimspiel der Saison das Team vom USV TU Dresden. Die SHV ...