Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Frauen wieder einmal glücklos

BOLF SHV Oschatz : SG Klotzsche II 22 : 28 (14 : 15)

 

Am 1. Advent hieß es statt Stollen essen, Handball in die Hand und kämpfen. Der Gegner war kein Geringerer als die zweite Frauenmannschaft des SG Klotzsche, aktuell Tabellendritter der Bezirksoberliga Sachsen-Mitte. Die Frauen des SHV starteten motiviert in dieses Spiel. Nach fünf Minuten konnte das erste Tor für die Oschatzerinnen erzielt werden. Bis zur 15. Minute waren die Gäste stets in einem Minivorteil. Dann ging der SHV erstmals in Führung, konnte sie aber nicht lang verteidigen. Den Gastgebern gelangen in der ersten Spielhälfte einig gute Kombinationen, die zu erfolgreichen Abschlüssen Richtung Tor führten und auch vom Publikum entsprechend honoriert wurden. Die Damen des SHV gingen mit einem knappen 14:15 Rückstand in die Halbzeitpause. Nachdem die Frauen sich in der Kabine untereinander motivierten, mehr Bewegung in den Angriff zu bringen, ging es mit dem Pfiff der beiden jungen Schiedsrichter in die zweite Halbzeit. Die Abwehr der Frauen gestalte sich nun sehr konzentriert und konsequent. Dennoch machten einige Schiedsrichterentscheidungen den Spielerinnen das Spiel schwer. Für die Gegner gab es ungewöhnlich viele 7-Meter Würfe, insgesamt 12 an der Zahl. Durch einen Absprachefehler der Schiedsrichter kam es zu einer mehrminütigen Spielunterbrechung, diese brachte eine unglückliche Unruhe in das Spiel. Die Mannschaft hatte nun im Angriff einige Probleme und konnten nicht richtig zum Abschluss kommen. Entweder waren die Angriffe zu hektisch gestaltet oder bis zum Zeitspiel ausgedehnt. Auch einige Fehlabschlüsse haben sich in das Spiel verirrt. Der rote Faden des Spiels ging leider verloren. Die SHV-Damen verloren das Spiel mit 22:28 gegen die Frauen aus Dresden.
Als Fazit kann man sagen, dass es am Ende dennoch einige Erkenntnisse für die Mannschaft gab. Die Frauen arbeiten in den nun folgenden Trainings weiterhin an der Chancenverwertung der Abschlüsse.
Das Spiel war für dieses Jahr das letzte Heimspiel der SHV-Frauen. Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien weiterhin eine schöne Adventszeit und besinnliche Weihnachtsfeiertage.

 

C. Herrmann

 

Für den SHV spielten: 

im Tor: Jule Drabow, Leonie Schlittchen 

Feld: Lydia Hausmann, Christin Fiddecke, Anastasia Kluge, Susan Putzmann-Schwenke, Helene Sperlich, Lara Fiddecke, Greta Wetzig, Lisa Stein, Selina Otto

Fotoserien

Frauen wieder einmal glücklos (SO, 03. Dezember 2023)

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Mo, 04. Dezember 2023

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

Am Wochenende beim SHV

Am Samstag starten unsere zweiF-Jugendtesms am Vormittag in ihre Spiele. Unsere Jüngsten würden ...

Heidenau cleverer

BOL Frauen SSV Heidenau - SHV Oschatz  32:28 (15:14)Nach gerade einmal zwei Wochen standen sich ...