Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Mit Kampf zum Erfolg

 

SHV Oschatz - MSV Dresden II 27:22 (12:6)

 

Am Sonntag, den 03.03.2024 stand für unsere Damen eine Revanche gegen die Gegnerinnen aus Dresden an, nachdem diese zum Hinspiel im Oktober ihrerseits einen Heimsieg verbucht hatten.
Die ersten Minuten des Spiels verliefen nach Plan der Oschatzerinnen, welche deutlich besser ins Spiel starteten als die Dresdnerinnen und mit einem 2:0 in Führung gingen. Durch eine unfassbar starke Abwehrleistung und gegenseitige Kommunikation konnte das schnelle Aufbau- und Kombinationsspiel der Gegnerinnen von Anfang an unter Kontrolle gebracht werden. Mithin konnten diese im 1 gegen 1 kaum Erfolge erzielen und wurden vermehrt zu Würfen aus dem Rückraum gezwungen, wovon viele Bälle geblockt oder durch unsere beiden Torhüterinnen entschärft wurden. Durch gute Kombinationsspiele sowie einige Tempogegenstöße konnten sich die Oschatzerinnen einen erfolgreichen Halbzeitstand von 12:6 erkämpfen. 
In der Halbzeitpause nahm sich die Mannschaft vor, ihre starke, kämpferische Leistung beizubehalten und weiterhin mit vollem Einsatz in der Abwehr zuzupacken. Gesagt - Getan. Der kämpferische Einsatz in der heimischen Abwehr zahlte sich aus. Durch einige Ballgewinne und darauffolgende Tempogegenstöße konnten sich diese bis zur 40. Minute einen 9-Tore-Vorsprung erarbeiten. Mitte der zweiten Halbzeit führte dann jedoch eine Welle an Unkonzentriertheit und Nachlässigkeit seitens der Heimmannschaft zu einer Aufholjagd der Dresdnerinnen. Die Oschatzer Abwehr war teilweise löchrig und im Angriffsspiel wurden eigene Torchancen durch technische Fehler, Fehlpässe und schlechte Torverwertung vergeben. Als der Torvorsprung in der 56. Minute auf ein 24:21 geschrumpft war, wurden in den Oschatzer Reihen noch einmal die letzten Energiereserven ausgeschöpft und den Gegnerinnen, trotz ihrer quantitativ überlegenen Ersatzbank, keine Chance auf weitere Torannäherungen gegeben. Nach 60 Minuten gingen die Oschatzer Damen durch einen herausragenden Kampf gegen den Ball mit einem verdienten 27:22 vom Spielfeld. Es heißt immer, Spiele werden in der Abwehr gewonnen und genau das führte an diesem Sonntagnachmittag in der Rosental-Sporthalle zum Erfolg.

Unser Dank geht an die beiden Schiedsrichterinnen, die kurzfristig eingesprungen sind und natürlich an unsere zahlreichen Fans für die lautstarke Unterstützung!

 

 

Es spielten: 
Jule Drabow (Tor), Susan Putzmann-Schwenke (Tor), Lydia Hausmann, Teresa Franke, Christin Fiddecke, Anastasia Kluge, Vanessa Herzig, Greta Wetzig, Lisa Stein, Selina Otto und Clara Sternberger

 

C.Sternberger

Fotoserien

Mit Kampf zum Erfolg (SO, 03. März 2024)

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Di, 05. März 2024

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

Erfolgreiche SHV-Teams

Am vergangevergangenen Wochenende erkämpften sich sowohl die weibliche B-B-Jugend als auch die ...

Willensstark zum Heimsieg

Am 14.04. empfing der SHV zum letzten Heimspiel der Saison das Team vom USV TU Dresden. Die SHV ...