Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Willensstark zum Heimsieg

Am 14.04. empfing der SHV zum letzten Heimspiel der Saison das Team vom USV TU Dresden. Die SHV Damen hatten sich vorgenommen, an die Leistung des vorherigen Heimspieles anzuknüpfen, es aber nicht wieder so spannend zu machen. Der Anfang des Spiels gestaltete sich etwas holprig. In der Abwehr gab es Probleme bei der Formierung, da sich erst auf den schnellen bewegungsreichen Handball des USV eingestellt werden musste. Im Angriff konnten sich die Frauen gute Chancen erspielen, aber leider landete der Ball öfters neben dem Tor oder die Torhüterin vom Gegner konnte die Bälle parieren. In der ersten Halbzeit gestaltete sich das Spiel der Frauen im Angriff als etwas zu langsam, des Weiteren passierten einige technische Fehler. Kurz vor der Halbzeitpause legte unsere Trainerin die grüne Karte auf den Tisch. In dieser Auszeit wurde nochmals um Konzentration und ein bis zwei Tore gebeten, außerdem wurde die Abwehr auf eine 5:1 Deckung umgestellt. Nach der Auszeit landete der Ball nochmal im Netz, neuer Stand 10:12. 
Nach der Halbzeitpause kamen die Damen hoch konzentriert aus der Kabine, mit dem Willen, das Spiel schneller und präziser zu gestalten. Durch ein noch schnelleres Spiel der SHV Damen konnte Stück für Stück der Rückstand aufgeholt werden. In der 49. Minute schafften wir den Ausgleich, 17:17. Erstmalige Führung zum 19:18 erfolgte in der 50. Minute. Von da an ließen sich die Frauen den Sieg nicht mehr nehmen. Bei einem Spielstand von 24:20 heulte die Schlusssirene. Auf dem Weg zum Sieg war sehr viel Kampf und Wille erforderlich, den die Damen des SHV mit Bravour erfüllen konnten. 
Die Frauen des SHV bedanken sich für die zahlreiche Unterstützung der Fans. Am 20.04. steht das letzte Spiel der Saison in Klotzsche an.

Für den SHV spielten:

 

Jule Drabow, Lydia Hausmann, Teresa Franke, Christin Fiddecke, Leonie Schlittchen, Anastasia Kluge, Susan Putzmann-Schwenke, Helene Sperlich, Lara Fiddecke, Vanessa Herzig, Greta Wetzig, Lisa Stein, Selina Otto, Cora Herrmann

 

Cora Herrmann 

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Mi, 17. April 2024

Weitere Meldungen

Erfahrungen im Sand

Zu Gast im EJC